Über DIETER´S BILDERWELTEN und meine Leidenschaften

„Dieter`s Bilderwelten ist weder eine anonyme Bildagentur noch die Website eines Berufsfotografen:
Dieter`s Bilderwelten ist meine Homepage, auf der ich mit meinen Bildern und Tipps andere teilhaben lassen möchte an meinen Leidenschaften Fotografie und Reisen - insbesondere nach Nordamerika.“

„Ich bin Jahrgang 1952 und in der Millionenstadt Köln als rheinische Frohnatur geboren. Hauptberuflich bin ich Dipl. Ing. der Elektrotechnik und als Fotograf seit Jahren Mitglied bei „Nikon Professional Services“. Ich selbst betrachte mich als Naturfotograf – doch Freunde und Kollegen meinten „Erlebnisfotograf“ sei treffender.“

„Schon in jungen Jahren habe ich mit den Kameras meines Vaters begeistert fotografiert und zusätzlich Foto-Kurse an der Volkshochschule besucht.“

„Mit der ersten USA Reise 1979 war die Leidenschaft für den nordamerikanischen Kontinent mit seinen einzigartigen Landschaften, pulsierenden Städten und sympathischen, hilfsbereiten Menschen geweckt. Bis heute hat mich diese Leidenschaft nicht mehr losgelassen. Seitdem fliege ich jedes Jahr mindestens einmal nach Nordamerika! Der Schwerpunkt liegt dabei auf Ost- und Westküste – und das zu verschiedenen Jahreszeiten oder besonderen Ereignissen, wie z.B. Indianer Pow-How‘s oder Mountain Men Rendevous. In den letzten Jahren hat mich auch Alaska und der Yukon in seinen Bann gezogen.“
„Alle Reisen werden von mir minutiös geplant und sind individuell auf meine Fotografie zugeschnitten. Jede Reise ist – auch wenn ich schon ein oder gar mehrere Male die selben Orte schon besucht habe – immer wieder neu unendlich faszinierend.“

Im Laufe der Jahre sind dabei tausende von Dias, Terrabyte-weise Digitalfotos und umfangreiche Lifeton-Aufnahmen entstanden. Seit den 80ger-Jahren habe ich meine Erlebnisse auch in Reisemagazinen und eigenproduzierten DIA-AV-Produktionen veröffentlicht.
Jetzt bin ich mit einem kleinen Ausschnitt meiner Erlebnisse und Bilder online:
Auf DIETER´S BILDERWELTEN.

Dieters Geheimnisse

Mein Treffen mit Adenauer

„Meine Eltern sind gebürtige Schlesier. Mein Vater war mehrere Jahrzehnte im Stadtrat von Köln vertreten. Dabei hat er nie seine alte Heimat Schlesien vergessen und setzte sich intensiv für eine Versöhnung zwischen Polen und Deutschland ein.“

„Am 28. Juni 1959 fand in Köln ein Schlesiertreffen statt. Ich hatte die einmalige Möglichkeit, als „kleiner Ströpp“ den damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer in Köln zu begrüßen, ihm die Hand zu schütteln und mit meiner Partnerin einen Strauß Blumen zu überreichen. Das war schon ein Erlebnis! Später hat er unser gemeinsames Foto noch signiert.“


Kinderprinz im Kölner Karneval

„Dass im Kölner Karneval ein Dreigestirn die jecke Regentschaft übernimmt, ist hinlänglich bekannt.“

„Im Jahr 1965 beschloss der Festausschuss „Ehrenfelder Karneval e.V.“ - neben dem „großen Dreigestirn“ - auch ein „Kinderdreigestirn“ zu inthronisieren. Das Ziel war die Bereicherung des Kinderkarnevals um eine neue Attraktion. Ich hatte das große Glück, der erste Kinderprinz in Köln zu sein!“

„Es war eine unglaublich aufregende Zeit für mich und meine beiden Mitstreiter. Vieles war noch improvisiert und nicht so professionell wie heute. Wochenlang traten wir auf Karnevalssitzungen für Kinder und Erwachsene auf, besuchten Kindergärten, Schulen und Altenheime.“
Mehr dazu gibt’s auch hier:

http://fek-koeln.de/dienstagszug/das-koelner-kinderdreigestirn/